[Martin’s Wette] Weit gefehlt…

Nun liegt das Laufjahr 2018 schon wieder hinter uns und an den Zielen meiner Wette mit mir selbst bin ich leider deutlich gescheitert: Das Jahr fing gut an und das Training lief zumindest bis Ende Mai ziemlich genau nach meinen Vorstellungen.

Mit der Zeit von 1:25:21 beim TSG Halbmarathon Ende März habe ich tatsächlich mein zweites Ziel für das Jahr nur relativ knapp verfehlt und ich denke, dass das bei normalem Verlauf der zweiten Jahreshälfte noch geklappt hätte. Von den 37:08 über vermessene 10k war ich allerdings Lichtjahre entfernt und das Training hätte ab Juni schon sehr gut laufen müssen, um das tatsächlich zu schaffen. Insgesamt bin ich nicht wirklich enttäuscht, denn für meine Dauerverletzung, die praktisch zum Abbruch der Wette geführt hat, mache ich mir selbst keine Vorwürfe. Und in der Tat habe ich aus dem Verlauf der ersten 6 Trainingsmonate auch etwas gelernt, was ich nun mit in die Planung für 2019 nehmen kann. Mehr dazu gibt es hier in Kürze im Blog!

Und dass das Jahr 2018 für mich noch einen positiven und nicht mehr erwarteten Ausgang genommen hat, verdanke ich meiner zweiten Wette mit Heinz, in der es gestern eine Wende auf den letzten Drücker gab. Doch dazu habe ich einen eigenen kurzen Beitrag gewidmet 😀


Schreibe einen Kommentar