[Martin’s Wette] Neues Jahr, neue Wette!

Nachdem mein letztes Laufjahr nicht ganz so erfolgreich wie geplant verlaufen ist, bin ich voller Schwung und Optimismus ins Jahr 2019 gestartet. Auch wenn es nicht geklappt hat, finde ich die Idee einer Wette mit mir selbst zur Motivationssteigerung nach wie vor gut – und so habe ich mir auch für dieses Jahr wieder Ziele gesetzt: Ich möchte im Laufe des Jahres gerne

  • einen Halbmarathon schneller als 1:24:24h (d.h. @4:00) und
  • vermessene 10k schneller als 37:30 (d.h. @3:45)

laufen. Das erscheint mir prinzipiell realistisch und ist angesichts meines aktuellen Fitnesslevels auch nicht trivial 😉
Für die Vorbereitung nehme ich aus 2018 auch etwas mit: Ganz sicher werde ich schon frühzeitig eine passende Form des Tempotrainings einbauen, denn damit war ich im letzten Jahr rückblickend zu spät dran (bzw. ist es dazu gar nicht mehr gekommen). Mal sehen, wie sich die Sache entwickelt. Ich berichte immer mal wieder und kann zumindest bis zur Jahresmitte ja mit dem Verlauf des letzten Trainingsjahres vergleichen.

Zum Schluss noch eine Aufmunterung für alle: Überlegt euch doch auch ein Ziel, das ihr euch für dieses Jahr vornehmt und wettet mich euch selbst. Das kann die erfolgreiche Teilnahme beim Pfälzer Berglaufpokal sein oder beim Laufladen-Cup 2019. Vielleicht wollt ihr auch euren ersten Halbmarathon oder Marathon laufen, regelmäßig 2x pro Woche die Laufschuhe schnüren – oder mal bei einem 5000m Wettkampf auf der Bahn antreten?
In jedem Fall rate ich euch, das Ziel zumindest für euch selbst auf ein Blatt zu schreiben und dies gut sichtbar zur stetigen Erinnerung über das Jahr aufzubewahren. Wer mag, kann sich mit seiner persönlichen Wette auch gerne hier im Blog „outen“ und ab und an eine Zustandsmeldung abgeben. Das tut nicht weh, ist vielleicht für andere wieder eine Motivation und: Ziele zu haben ist was Gutes, und die Möglichkeit eines Fehlschlages gehört dazu 😎


Schreibe einen Kommentar