Browse Tag

5k

Weinbergslauf Grünstadt

Zwei TuS Starter meldeten sich beim Grünstadter Weinbergslauf am 04. Mai. Neben mir war auch Florian Leithmann bei einem seiner ersten Starts im TuS Trikot dabei. Zur Auswahl standen 5 km oder 10 km (2 Runden) durch die Weinberge in Richtung Sausenheim. Ein richtig schöner Landschaftslauf kann man sagen, auch wenn das Profil schwierig zu laufen war. Vom Start am Stadtrand von Grünstadt führte die Strecke über einen Schotter- und Wiesenweg etwa 1,5 km leicht bergauf. Auf dem Rückweg kam man dann über Betonwege in immer wieder leichten Wellen dem Ziel entgegen, die einem ein wenig den Laufrhythmus brachen. Schön war der Zieleinlauf auf einer kleinen Runde durch die Stadt, der von zahlreichen Zuschauern gesäumt war.

Da beide Rennen gleichzeitig gestartet wurden begannen wir den Lauf als kompakte Gruppe aus der ich mich sukzessive etwas lösen konnte. Dahinter kämpfte Florian mit 3 weiteren Mitstreitern um die Topplätze im 5 km Lauf. Bei meinem ersten Zieldurchlauf zeigte die Uhr 16:03 min. Den 5 km Lauf gewann Hannes Ebener (Eisenberg) in 16:58 min. Florian musste sich im Zielspurt knapp geschlagen geben, belegte aber dennoch einen tollen 3. Platz in 17:21 min. Seinen nächsten Start plant er beim Strohhutfestlauf in Frankenthal über 5,5 km Ende des Monats. 

In meiner 2. Runde hielt ich mich am Anstieg noch etwas zurück und forcierte dann auf den letzten 3 km noch einmal das Tempo, dass ich mit einer gleich schnellen 2. Hälfte mit insgesamt 32:05 min als Erster das Ziel erreichte.

Die Siegerehrung klappte zügig und fehlerfrei und auch sonst bot die TSG Grünstadt ein sehr gut organisiertes Event. Hier wären definitiv mehr Starter gerechtfertigt gewesen. Vermutlich wurde daraus aufgrund der vielen weiteren Events in der Umgebung (Pfalztrail, Mainz Halbmarathon) nichts. Ich kann den Lauf jedoch uneingeschränkt empfehlen.

Ergebnisse bei my.raceresult.com

Stadtlauf Bad Bergzabern

Am Samstag, dem 29. April, bin ich nach Bad Bergzabern gefahren, um den 5 km Stadtlauf zu laufen. Nach mehreren Bergläufen wollte ich meine Geschwindigkeit testen, und dieses Rennen bietet eine flache Strecke, wenn auch mit viel Kopfsteinpflaster und über 30 rechtwinkligen Kurven! Der Start war, wie erwartet, sehr schnell  – nach ein paar Hundert Metern lag ich ungefähr um den zwanzigsten Platz, aber meine Erfahrung hat mich gelernt, mein eigenes Tempo zu laufen und am Start nicht zu schnell zu sein. Nach 2 oder 3 von den 5 Runden habe ich angefangen andere Läufer einzuholen, und am Anfang der letzten Runde lag ich ungefähr auf dem 12. Platz. Glücklicherweise hatte ich wegen meines konstanten Tempos noch ein bisschen Kraft, um in der letzten Runde an ein paar weiteren Läufern vorbeizukommen.

Am Ende gab es einen furiosen Endspurt – und ich bin als Sechster ins Ziel gekommen, eine Sekunde hinter dem Fünften und zwei Sekunden vor dem Siebten! Meine Zeit war 16:31, knapp über eine Minute hinter dem Sieger Jens Becker aus Lemberg. Angeblich ist die Strecke vermessen, aber wer weiss? Auf jeden Fall bin ich mit dem sechsten Platz bei 98 Läufern sehr zufrieden.

Und viel wichtiger war die eindrucksvolle Auswahl von Kuchen und Torten in der Schlosshalle nach dem Rennen! Werde ich dieses Rennen noch mal laufen? Vielleicht!

Ergebnisse des 5km Stadtlaufs bei runtix.com

Lindenseelauf in Rüsselheim

Nach der Absage zahlreicher Silvesterläufe ist es aktuell schwierig, einen Wettkampf zu finden. Umso erfreulicher ist es, dass es noch Veranstalter wie den LC Rüsselsheim gibt, die den Widrigkeiten trotzen und eine Laufveranstaltung auf die Beine stellen. Unter strengen Rahmenbedingungen (Veranstaltung nur draußen mit maximal 250 Teilnehmern, bei denen der 2G Nachweis kontrolliert wurde bevor man überhaupt auf das Gelände durfte und Maskenpflicht) haben die Ausrichter sicherlich noch das Beste herausgeholt.

Und auch sportlich hatte der Lauf einiges zu bieten, insgesamt blieben nämlich sogar 4 Läufer unter 33 min. Die Strecke war für schnelle Zeiten aber auch gut geeignet. Aufgrund von Forstarbeiten wurde aus der Runde eine Wendepunktstrecke, die aber laut der Aussage mehrerer Läufer ziemlich gut zu stimmen schien, denn die GPS Uhren zeigten einträchtig zwischen 9,95 und 10,05 km an. Der Hinweg verlief leicht ansteigend auf breiten und gut zu laufenden Schotterwegen und über eine Autobahnbrücke mit etwa 30Hm, ehe man umkehrte und es dann auf dem Rückweg leicht bergab gut rollen lassen konnte. Die äußeren Bedingungen ließen jedoch eher zu wünschen übrig, denn bei 2 Grad und dichtem Nebel war das Ganze eine eher frostige Angelegenheit.

Weiterlesen…

Virtueller Silvesterlauf TuS Framersheim

Nach dem Erfolg des Framersheimer Staffellaufs bedurfte es zu Silvester dank Corona wiederum innovativer Ideen, um das von Läufern so viel geliebte Vorjahreswechsel-Feeling mit Wettkampf zu erzeugen. Unter bestehendem Lockdown ist da natürlich kein Wettkampf Mann gegen Mann oder Frau möglich, deswegen musste eine virtuelle, möglichst aber faire Wertung erzeugt werden.

Folgende Regeln waren einzuhalten:

  • 5 oder 10 km lange Strecke, die mit eigener GPS Uhr gemessen und mit Fotobeweis übermittelt wird
  • Maximal 0,5% Gefälle, stärkeres Gefälle wird als Wendepunktstrecke gelaufen
  • Start zwischen 6 und 17 Uhr

Und dann…

Weiterlesen…