Browse Tag

10k

Weinbergslauf Grünstadt

Zwei TuS Starter meldeten sich beim Grünstadter Weinbergslauf am 04. Mai. Neben mir war auch Florian Leithmann bei einem seiner ersten Starts im TuS Trikot dabei. Zur Auswahl standen 5 km oder 10 km (2 Runden) durch die Weinberge in Richtung Sausenheim. Ein richtig schöner Landschaftslauf kann man sagen, auch wenn das Profil schwierig zu laufen war. Vom Start am Stadtrand von Grünstadt führte die Strecke über einen Schotter- und Wiesenweg etwa 1,5 km leicht bergauf. Auf dem Rückweg kam man dann über Betonwege in immer wieder leichten Wellen dem Ziel entgegen, die einem ein wenig den Laufrhythmus brachen. Schön war der Zieleinlauf auf einer kleinen Runde durch die Stadt, der von zahlreichen Zuschauern gesäumt war.

Da beide Rennen gleichzeitig gestartet wurden begannen wir den Lauf als kompakte Gruppe aus der ich mich sukzessive etwas lösen konnte. Dahinter kämpfte Florian mit 3 weiteren Mitstreitern um die Topplätze im 5 km Lauf. Bei meinem ersten Zieldurchlauf zeigte die Uhr 16:03 min. Den 5 km Lauf gewann Hannes Ebener (Eisenberg) in 16:58 min. Florian musste sich im Zielspurt knapp geschlagen geben, belegte aber dennoch einen tollen 3. Platz in 17:21 min. Seinen nächsten Start plant er beim Strohhutfestlauf in Frankenthal über 5,5 km Ende des Monats. 

In meiner 2. Runde hielt ich mich am Anstieg noch etwas zurück und forcierte dann auf den letzten 3 km noch einmal das Tempo, dass ich mit einer gleich schnellen 2. Hälfte mit insgesamt 32:05 min als Erster das Ziel erreichte.

Die Siegerehrung klappte zügig und fehlerfrei und auch sonst bot die TSG Grünstadt ein sehr gut organisiertes Event. Hier wären definitiv mehr Starter gerechtfertigt gewesen. Vermutlich wurde daraus aufgrund der vielen weiteren Events in der Umgebung (Pfalztrail, Mainz Halbmarathon) nichts. Ich kann den Lauf jedoch uneingeschränkt empfehlen.

Ergebnisse bei my.raceresult.com

Stadtlauf Eisenberg

Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr die Pfalzmeisterschaften im 10 km Straßenlauf im Rahmen des Eisenberger Stadtlaufs ausgetragen. Die Strecke, war nahezu identisch zu der im vergangenen Jahr, jedoch etwa 50m länger, da sie im Voraus noch offiziell vermessen wurde. Leider war das gute Wetter der vergangenen Tage den Veranstaltern nicht vergönnt und es kam zu böigem Wind und doch recht frostigen Temperaturen. Dennoch war die Strecke gut zu laufen und das Feld war exquisit besetzt. Alles was in der Pfalz Rang und Namen hat stand in der Startliste und so bildete sich auf der mit 100 Hm nicht ganz leichten Strecke von Anfang an ein spannender Kampf an der Spitze. Neben mir waren Lennart Nies, Selama Tesfamariam und Max Rahm am Start. Einzig Alexander Köhler musste kurzfristig angeschlagen absagen. Mit einem schnellen Start setzten sich Selama und ich an die Spitze und erarbeiteten einen kleinen Vorsprung auf Lennart, der jedoch immer in Schlagdistanz blieb.

Bei km 5 passierten wir auf der anfangs eher bergab führenden Strecke in 15:51 min und es gelang mir anschließend an einem kurzen Anstieg den entscheidenden Unterschied zu machen. Mit einem Antritt konnte ich einige Meter zwischen Selama und mich legen und dieser bis zum Ende verteidigen. Die Siegzeit von 31:29 min bedeutete einen Vorsprung von 16 sec auf Selama. Nur 8 sec später folgte bereits Lennart auf dem Bronzerang und machte das sub32-Podium perfekt.

Zieleinlauf des Pfalzmeisters

Ich finde es besonders schön, dass sich die TSG Eisenberg um die Ausrichtung der Pfalzmeisterschaften bemüht hat. Schließlich gibt es nur sehr wenige vermessene Strecken in der Pfalz und da tut etwas Abwechslung bei den ausrichtenden Orten definitiv gut. Auch wenn das Profil nicht so flach wie beispielsweise in Herxheim ist, ist die Strecke dennoch für die nächsten Jahre definitiv eine erneute Option. Es bleibt zu hoffen, dass sich auch andere Vereine um die Ausrichtung solcher Meisterschaften bemühen um wieder mehr Farbe in den Laufzirkus zu bringen.

Ergebnisse des 29. Eisenberger Stadtlaufs bei br-timing

4. Rodenbacher Lauftag

Weit über die Grenzen der Region bekannt ist der SSC Hanau Rodenbach mittlerweile beispielsweise durch Langstreckenläufer wie Aaron Bienenfeld (zuletzt 32. bei den Straßenlauf-Weltmeisterschaften im Halbmarathon, die national erfolgreichen Abele-Brüder oder M40-Dauerbrenner Dirk Busch. In den letzten Jahren konnte die erfrischende Truppe von Trainer Sascha Arndt aber auch eine Laufveranstaltung auf Topniveau organisieren. Der Rodenbacher Lauftag, alljährlich am Tag der Deutschen Einheit ausgerichtet, bietet alles vom Stadioncross für Kinder bis hin zum 50km-Lauf für die Hartgesottenen – und das auf vermessenen Strecken.

Ich hatte mich für die um 14:30 Uhr gemeinsam mit dem 5 km Lauf gestartete 10km Strecke durch den Niederrodenbacher Wald entschieden. Lukas Abele, bekannt als Pacemaker auf der Bahn wollte auch beim Lauftag als Tempomacher einsteigen. Ebenfalls mit am Start: Marvin Heinrich, bekannt als Deutscher Meister über 800m (PB 1:45,49min).

Weiterlesen

Nach dem Start setzte sich schnell eine 5er Gruppe bestehend aus Lukas Abele, Heinrich und drei 5km Läufern vom Feld ab. Der zu schnelle Beginn war sicherlich auch dem Start auf der Bahn geschuldet, 68 sec für die ersten 400m waren mir jedenfalls eindeutig zu schnell und so reihte ich mit notgedrungen allein hinter der Gruppe ein. 1. Kilometer in 3:06 min das passte mir besser, aber allein zu laufen, während vorne die Gruppe gemeinsam wegzieht, fühlte sich nicht ganz so ideal an. Bei km 3 dann die Überraschung, Abele musste als Pacer aussteigen und das Tempo der Ersten begann allmählich zu straucheln. Nach der ersten von zwei Runden passierte ich das Ziel in 15:42 min, alle vor mir liegenden Läufer waren beim 5er ausgestiegen, nur Marvin Heinrich lag etwa 80m vor mir. Ich erkannte, dass wir ein ziemlich gleiches Tempo liefen und begann nun sukzessive mich an ihn heranzusaugen. Bei km 6 setze dann ziemlich unvermittelt ein heftiger Regenschauer ein, der die Strecke glitschig machte. Beim Wendepunkt bei 8,5km hatte ich Marvin eingeholt. Schnell wurde mir bewusst, dass ein Schlussspurt gegen einen solch starken Mittelstreckler nicht von Erfolg gekrönt sein würde und so setzte ich alles daran die restliche Strecke so schwer wie möglich zu gestalten. Als es 400m vor eine auf die Zielgerade ging, hatte ich mir einen Vorsprung von 20 Metern erarbeitet, den ich glücklicherweise bis ins Ziel verteidigen konnte. Letztendlich stand eine Zeit von 31:27 min zu Buche, mit der ich unter den gegebenen Umständen sehr zufrieden war.

Ergebnisse bei my.raceresult.com

Haarscharf die 30er Zeit verfehlt

Am 03.09. fand der 54. Binger Stadtlauf statt. Schon aus dem vergangenen Jahr wusste ich, dass die 10km Strecke bei diesem Lauf über 4 Runden trotz einiger kleiner Anstiege gut zu laufen war und für schnelle Zeiten garantiert.

Nach meinem Streckenrekord mit neuer persönlicher Bestleistung von 30:35 min im vergangenen Jahr, hatte ich mir für den diesjährigen Lauf auch einiges vorgenommen.

Weiterlesen

Leider waren die Temperaturen doch um einiges höher als bei der vergangenen Austragung, sodass es nach zwei von vier Runden hart für mich wurde. Mit einer 5 km Durchgangszeit lag ich noch voll im Soll für eine erneute Zeit unter 31 Minuten, doch auf der letzten Runde wurde es, bei einigen hinzukommenden Überrundungen doch richtig eng. 400m vor dem Ziel bemerkte ich, dass ich noch etwa 72 sec (genau 3 min Schnitt) Zeit hatte, um noch die 31-min-Barriere zu unterbieten. Doch trotz Schlussspurt gelang mir dies um 3 Zehntelsekunden nicht. Natürlich ärgerlich, aber dennoch zeigt die Leistungskurve in den letzten Wochen klar nach oben, sodass ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Der Binger Stadtlauf bietet eine tolle Atmosphäre und mit dem zeitgleichen Winzerfest mangelt es nicht an Anfeuerung. Einziger Wehrmutstropfen: es stehen keine Duschen zur Verfügung, da sollte man sich als Veranstalter vielleicht eine Lösung überlegen. Dennoch hätte der Lauf ein stärkeres Teilnehmerfeld verdient. Jessica Keller wurde Gesamtzweite mit 34:55 min. Der nächste Mann folgte mit einer Zeit über 38 min. Möglicherweise kann ja die schöne und schnelle Strecke den ein oder anderen motivieren, mal wieder den Versuch auf eine Bestzeit zu wagen.

Weiter geht es mit dem Pfälzerwald-Marathon am Wochenende in Pirmasens und dem Rietburg-Berglauf.

Ergebnisse des 54. Binger Stadtlaufs bei runtix

Pfalzmeisterschaften Abendstraßenlauf Herxheim

Am Freitagabend fanden in Herxheim die Pfalzmeisterschaften im 10 Km Straßenlauf statt. Die schnelle und vermessene 3 Runden-Strecken mit praktisch keinen Höhenmetern bietet bestes Terrain für schnelle Zeiten. Leider wurden diese Ambitionen allerdings durch Temperaturen von 29 Grad etwas abgemildert. Dennoch bildeten sich spannende Rennen. 

Weiterlesen
Start des Abendlaufs in Herxheim

An der Spitze ging es taktisch zu. Schnell formierte sich eine 5er Gruppe bestehend aus Lennart Nies, Nico Steißlinger, Alexander Köhler und mir für die Pfalzmeisterschaften sowie dem ehemaligen Mountainbiker Matthias Pfrommer. Bei anfangs gemächlichem Tempo von 3:17 auf den ersten 3 Kilometern kam es im Anschluss zu einigen Attacken. Zuerst übernahm Lennart das Tempo bis ich dann bei Kilometer 5 die entscheidende Attacke setzte und mit einem 2:58er Kilometer das Feld sprengen konnte. Am Ende reichte es immerhin noch für eine Zeit von 32:04 min und die Verteidigung des Titels für mich. Auf Platz 2 folgte Lennart in 32:17 und als 3. kam Matthias mit 32:23 ins Ziel.

Im Schatten der ersten Gruppe absolvierte unser Neuzugang Florian Leithmann, mehrfacher Deutscher Meister im Canicross, seine erste Meisterschaft für den TuS. Nach einem kontrollierten Start hatte er am Ende mit der Hitze zu kämpfen, kam aber dennoch mit einer tollen Zeit von 35:43 min ins Ziel. Damit sicherte er sich sogar sensationell direkt den Pfalzmeistertitel in der M30. In nächster Zeit will er sich neben den Deutschen Meisterschaften im Hundesport auch weiter auf die Verbesserung seiner 10 km Bestzeit von 34:24 min konzentrieren.

Auch bei den Frauen war der TuS erfolgreich. Daniela Wagner erreichte den 2. Platz in der W40 mit sehr guten 44:38 min und rundete das gute TuS Ergebnis ab.

Ergebnisse des 25. Herxheimer Abendlaufs bei runtix

Nachtrag zum Residenzfestlauf in KiBo:

Auch hier waren 2 TuS Läufer am Start. Ich erreichte hinter Tom Holzmann den 2. Platz in 32:33 min auf der mit 120 Hm gespickten 10 km Rundstrecke. Für Routinier Tom Heuer war es eine Art Heimwettkampf und so war es nicht verwunderlich, dass er wie schon so oft seine Altersklasse M50 souverän gewinnen konnte.

Weiter geht es mit Holzlandlauf in Schopp am 27.08., der auch Teil des diesjährigen Laufladen Cups ist. Es folgen die Volksläufe in Bingen am 3.9., der Rietburg Berglauf am 9.9. und am 10.9. finden in Bad Liebenzell die Deutschen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf statt.