Mission Mudder 2017 in Losheim am See

Am Samstag den 9.9.2017 war es endlich wieder soweit. Lange habe ich dieses Event herbeigesehnt.

Als wir zu Hause losfuhren, hat es noch relativ stark geregnet, genau das richtige Wetter fĂŒr einen solchen Lauf 😊

Aber die Wetterprognosen standen eigentlich ganz gut. Und tatsĂ€chlich, je weiter wir uns dem Saarland nĂ€herten umso besser wurde auch das Wetter. Gegen 14 Uhr sind wir dann in Losheim angekommen, da war schon einiges los rund um das EventgelĂ€nde. Da die Startnummernausgabe nur bis 14:30 Uhr geöffnet war, hab ich mich direkt auf den Weg dorthin gemacht. Allerdings kamen dann beim Anblick der langen Schlange die ersten Zweifel, ob das ĂŒberhaupt bis zum Start um 15 Uhr reicht.

Weiterlesen

10 Kinder und Jugendliche aus der Heltersberger Nachwuchsabteilung beim Lautrer Lebenslauf fĂŒr einen guten Zweck am Start

Am 03. September fand bei herrlichem Sonnenschein der 12. Lautrer Lebenslauf in Kaiserslautern am Schulzentrum SĂŒd statt. Dieser Lauf ist ein Benefizlauf von Gesunden fĂŒr krebskranke Menschen zugunsten der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.

Auf der 1,2 Kilometer langen Strecke fĂŒr Kinder und Jugendliche waren insgesamt 73 Starter dabei. Erfreulich, dass 10 Kinder aus unserer Laufgruppe an den Start gegangen sind und mit ihrem Startgeld das Hilfsprojekt „Mama/Papa hat Krebs“ unterstĂŒtzt haben.

Vielen Dank dafĂŒr!

Es folgen Impressionen von den Heltersberger Teilnehmern: Dabei waren Florian Dieterichs, Dayana & Damian KĂ€fer, Luisa & Sophia Sauer, Daniel & Dominik Stefan, Johanna Stucky, David Taciak und Luisa Zerr – und Trainer Stephan, wie man an der Startnummer gut erkennt 😉.

Weiterlesen…

Cross against Cancer in Homburg

Heute stand die dritte Auflage des „Cross against cancer“ an, bei dem es auf schönen Wegen und tollen Trails durch den Homburger Wald und ĂŒber Schloss- und Karlsberg geht. Der Erlös des Laufs geht an den Verein „Miteinander gegen Krebs“, der damit Projekte zu Gunsten krebskranker Patienten unterstĂŒtzt. Die Veranstaltung war wieder einmal bestens organisiert und konnte sich einer weiteren Teilnehmersteigerung auf ĂŒber 1700 LĂ€ufer erfreuen. Auch das Wetter war uns heute hold und es schien eine angenehme Herbstsonne vom Himmel. Lediglich gegen Ende der Veranstaltung, als die Meisten bereits im Ziel waren, gab es einen kurzen Regenschauer.
Auch wenn der Wettkampfgedanke dieses Mal absolut im Hintergrund stand, freue ich mich natĂŒrlich, dass ich heute zum dritten Mal den 17-km-Lauf in 1:02:43 h vor Yves Becker und Sylvain Pissionier gewinnnen konnte. Bei den Frauen siegte Diana Velten vor Ann-Cathrine JĂŒlch und Katrin Ullinger.

Rietburg-Berglauf Edenkoben

Alle Jahre wieder am zweiten Samstag im September ist es so weit und die PfĂ€lzer Berglaufgemeinde trifft sich in Edenkoben, um nach der Sommerpause des Berglaufpokals wieder ins Geschehen um die Punktejagd einzugreifen. Wer sich im FrĂŒhjahr noch zurĂŒckgehalten hat, der kann hier immer noch in die Gesamtwertung einsteigen, denn der Rietburg-Berglauf ist zugleich auch der Auftakt zu den HerbstlĂ€ufen des Pokals. Es folgen nĂ€mlich noch der Bad DĂŒrkheimer Berglauf sowie die LĂ€ufe hinauf zum Potzberg und zur Kalmit.

Doch nun der Reihe nach. Als um 16 Uhr im Weinstraßenstadion von Edenkoben der Startschuss fiel, waren etwas weniger LĂ€ufer als gewohnt versammelt. Ein Blick nach oben deutete einen möglichen Grund an. Denn von der Haardt zogen sich dunkle Wolken zusammen, die nichts Gutes erahnen ließen. Ist der Rietburg-Berglauf sonst eher fĂŒr spĂ€tsommerliche Hitzeanstrengungen im Weinberg bekannt, so war heute eher Regen zu befĂŒrchten. ZunĂ€chst begleitete uns auf der ersten StreckenhĂ€lfte durch Edenkoben und den anschließenden Wingert aber nur ein leichter Gegenwind, ehe es bei Kilometer 4 dann unterhalb der Villa Ludwigshöhe vorbei in den Wald ging.

Hier zieht sich die Forststraße dann in leichter Steigung bis Kilometer 6, um dann steiler zu werden und nach einigen Serpentinen schließlich in das nur mehr sanft steigende SchlussstĂŒck ĂŒberzuleiten.

Da ich mich bereits zu Beginn des Rennens von den spĂ€teren Zweit- und Drittplatzierten Max Kirschbaum (LG Ohmbachsee) und Benjamin ThĂŒrer (LG Region Karlsruhe) absetzen konnte, galt mein Blick auch und vor allem der Uhr. FĂŒr eine neue persönliche Bestzeit hat es knapp nicht gereicht, dafĂŒr erreichte ich das Ziel aber unter der Anfeuerung der versammelten PfĂ€lzer Zweiradprominenz 😉

Bei den Frauen siegte Simone Raatz (ASC Darmstadt) vor Christine Poyet (RAC Wissembourg) und Sabine Roschy (LC VorwÀrts Speyer).

Nach dem Lauf ging es dann zunĂ€chst per pedes und dann mit dem Auto zurĂŒck nach Edenkoben. Und das ganze trockenen Fußes, denn der Himmel hielt bis nach der Siegerehrung, die bei gutem kulinarischen Angebot im schönen Kurpfalzsaal stattfand, seine Pforten dicht.

Foto: Henning Schneehage

DM 10 km Straßenlauf in Bad Liebenzell

Eine Deutsche Meisterschaft ist immer etwas ganz besonderes. Man hat das einzigartige GefĂŒhl sich mit den Besten der Besten messen zu können und bekommt erstmal so richtig einen Eindruck was Spitzenklasse bedeutet. Das heißt allerdings nicht, dass alles wie selbstverstĂ€ndlich lĂ€uft. WĂ€hrend Michael Glöser einmal mehr eindrucksvoll seine aufsteigende Form unter Beweis stellte, verfehlte ich mein gestecktes Ziel klar.
  Keep Reading