Dreibrückenlauf Mainz

Wenn in Mainz Johannisnacht ist, stellt das für die meisten einen Grund dar, mal wieder richtig schön feiern zu gehen und die Volksfeststimmung entlang des Rheins zu genießen, doch für Läufer hat dieses Wochenende noch eine andere Bewandtnis. Schon traditionell findet am Sonntagmorgen der Mainzer Dreibrückenlauf statt. Die beliebte Trainingsrunde für Mainzer Freizeitläufer wird dann zur Rennstrecke für 700 Athleten, die die ausgeschriebenen 8,4 (aber doch eher 8,1) Km in Angriff nehmen. Von der Rheingoldhalle aus überquert man die Theodor- Heuss-Brücke nach Kostheim und läuft dann entlang des Rheins bis zur Eisenbahnbrücke und schließlich entlang des Winterhafens wieder zurück. Wer richtig mitzählt merkt, dass hier eigentlich sogar 4 Brücken zu überwinden sind, aber da eine davon nun wirklich klein ist beschränkt man sich in der Ausschreibung auf besagte 3. Etwas schade ist, dass es nie gelingt die Strecke ordnungsgemäß abzusperren und so heißt es gerade auf der Eisenbahnbrücke häufig Slalom laufen hier wäre sicherlich Verbesserungspotential für die nächsten Austragungen.

Weiterlesen…

Integrationslauf des VfB Reichenbach

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der VfB Reichenbach zum 4. Mal den Integrationslauf, der nach dem Mitternachtslauf in Glan-Münchweiler gleich die zweite Veranstaltung des Wochenendes war, die im Rahmen des Laufladen-Cups 2019 gewertet wird. Dementsprechend sah man auch viele Gesichter wieder, die schon am Freitag in der Dämmerung gestartet waren.

Aus Heltersberg war auch wieder eine kleine Gruppe am Start, von der allerdings auf dem folgenden Foto nicht alle zu sehen sind:

Trotz der recht späten Startzeit 10:30 Uhr war es zunächst noch sehr angenehm von der Temperatur, doch dann kam die Sonne heraus und beim Lauf selbst hätte es dann von mir aus nicht viel wärmer sein müssen 😉 Insgesamt gingen bei allen Wettbewerben zusammen stolze 422 Teilnehmer an den Start, beim Hauptlauf über 6.5km waren es 247. Das ist angesichts des Mitternachtslauf zwei Tage zuvor, der Höllentrophy am Samstag in Spirkelbach und dem Citylauf am Sonntagnachmittag ein sehr guter Zuspruch, der sicher auch auf die Qualität der Veranstaltung und ihrer Organisation zurückzuführen ist.

Pünktlich um 10:30 Uhr gingen dann die 247 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke, die schnell auf dem Ort herausführt und zunächst auf einem Radweg verläuft, um dann nach einer 180°-Wende über Feldwege leicht profiliert wieder zurück führt, um dann rund 1.3km vor dem Ziel wieder auf den Radweg zu stoßen.

Weiterlesen…

Citylauf Kaiserslautern: Elitelauf und Volkslauf

Auf abermals neuer Strecke fand in diesem Jahr schon traditionell der Citylauf in Kaiserslautern statt. Während im letzten Jahr die Runde durch eine Baustelle auf 940m verkürzt war und man so nur auf eine Streckenlänge von 4,7 Km kam, war vom Veranstalter dieses Jahr eine Verlängerung angedacht. Da die Innenstadt jedoch weiterhin nicht komplett zugänglich war, musste eine Schleife entlang des K in Lautern eingebaut werden und dadurch erreichte man nun 1050m, sodass die Gesamtstrecke nun 5,25 km betrug (das als Erklärung für die etwas „schlechten“ Zeiten). Dennoch hat die Veranstaltung ihren Reiz, zusätzlich zum normalen 5 Km Lauf durch das Zentrum gibt es auch einen Elitelauf der durch Einladung zusammengestellt wird. Dort gibt es zahlreiche Wertungskategorien auch für nationale und regionale Läufer, sodass die Veranstaltung auch für diejenigen attraktiv ist, die nicht ganz vorne mitlaufen.

Weiterlesen…

Erfolgreiche Heltersberger beim Mitternachtslauf in Glan-Münchweiler

Den Auftakt eines an Laufveranstaltungen der Region sehr reichen Wochenendes bildete am Freitagabend der Mitternachtslauf in Glan-Münchweiler, der bereits zum 29. Mal ausgetragen wurde und dieses Jahr gleichzeitig die 4. Etappe des Laufladen-Cups war. Wer Lust hat, kann sich heute in Spirkelbach bei der Höllenberg Trail Trophy an seine Leistungsgrenze bringen. Am Sonntagvormittag steht mit dem Integrationslauf des VfB Reichenbach die nächste Veranstaltung des Laufladen-Cups auf dem Programm und am Nachmittag kann man sich beim Citylauf des 1. FCK über 5000m mit sicher wieder vielen Zuschauern auf der kurzen Strecke testen.

Doch zurück zum Mitternachtslauf: Das Beitragsbild zeigt den Start des Schülerlaufs, der pünktlich um 20:30 Uhr fiel. Ich war extra etwas früher losgefahren, um mir den Start anzuschauen und ein paar Bilder zu machen. Das war wirklich beeindruckend, wie sage und schreibe 398 junge Läuferinnen und Läufer im Alter von 4 bis 17 Jahren (dem Jahrgang nach) nach dem Startschuss losstürmten als gäbe es kein Morgen! Angesichts des profilierten Kurses mussten sie dieses Tempo natürlich spätestens beim ersten Anstieg deutlich drosseln 😜, doch die ersten Läufer erreichen über die gut 2km lange Strecke (es müssten mehr als die ausgeschriebenen 2.0km sein – ich würde 2.2km schätzen, ohne das genau vermessen zu haben) sehr starke Zeiten: Die ersten drei kamen in 9:07, 9:20 und 9:36 ins Ziel, wobei besonders der Drittplatzierte Connor Metzger mit 10 Jahren eine bemerkenswerte Leistung erreichte.

Klasse, dass auch im Schülerlauf die Zeitmessung via Chip zum Einsatz kam, denn bei knapp 400 Teilnehmern und oft sehr kurzen Abständen beim Zieleinlauf wäre das sonst kaum machbar. Und für die Kinder ist es natürlich super, wenn sie direkt nach dem Zieleinlauf eine Medaille bekommen und auf dem Monitor schon ihre Zeit und Platzierung ablesen können. Die Siegerehrung fand eine Stunde nach dem Start auch nicht zu spät statt – und es gab auch viele Gelegenheiten, die verbrauchte Energie mit Getränken, Kuchen und Gegrilltem wieder aufzufüllen. Auch die lautstarke Unterstützung an der Strecke durch viele Zuschauer trägt dazu bei, dass dieser Schülerlauf nur wärmstens empfohlen werden kann!

In der Dämmerung nicht leicht zu fotografieren, man sieht des kurzen knackigen Anstieg zu Beginn der Runde, der nicht zu schnell gelaufen werden sollte… (Foto: Elvira Kriegshäuser)

Die Großen starteten dann um 22:00 kurz nach Sonnenuntergang zu den Läufen über 4.2km (Jedermannslauf und Walking) und 8.4km (Hauptlauf). Durch den Regen am Nachmittag/frühen Abend war es nicht mehr zu warm und es herrschten ideale Bedingungen für den Lauf. Auch hier war das Anfangstempo nach dem Start bei den allermeisten etwas zu hoch – und da schließe ich mich ein, obwohl ich mir dieses Problems bewusst bin 😎 – doch die Strecke bremst auf ganz natürliche Weise alle früher oder später ein. Durch die vielen Zuschauer an der Strecke ist es ein sehr kurzweiliger Lauf.

Weiterlesen…

33. Abendlauf in Frankenstein

81 Läufer und jede Menge Walker hatten sich am 7. Juni in Frankenstein eingefunden, um am 33. Abendlauf des TV Frankenstein teilzunehmen.

Die 15 km lange Strecke verläuft zunächst durch Diemerstein hindurch und steigt dabei die ersten vier Kilometer stetig an. Auf dem Plateau oben angekommen geht es zunächst bis ungefähr km 9 eben weiter, ehe die Strecke dann für ungefähr einen km bergab führt. Die nächsten zwei Kilometer verlaufen dann mit moderater Steigung zurück aufs Plateau. Hier trifft man dann wieder auf den Getränkestand und läuft dann dieselben 5km zurück, auf denen man schon auf dem Hinweg gelaufen ist.

Weiterlaufen…

  • 1
  • 2