Falkenstein Challenge

Um dieses Event so richtig zu erklären, muss ich einen kurzen Rückblick auf unser Trainingslager im April geben. An einem Abend saßen wir in einer kleinen Gruppe im Foyer des Hotels und es kam eine interessante Frage auf: wäre man am Donnersberg wohl mit einem Fahrrad oder als Läufer schneller auf dem Gipfel? Das kommt wohl maßgeblich auf die Steigung an, lautete das Fazit und so kam die Idee auf, das Ganze mal an einer richtig steilen Rampe auszuprobieren und zwar nicht nur privat, sondern eben als Wettkampf, denn Corinna Tiedje (jetzt die Cheforganisatorin) wollte sowas eh schon immer einmal machen. Schnell kam mit den Brüdern Felix und Max Rahm die Überlegung auf Falkenstein, denn, wem das nichts sagt, dort ist die steilste Ortsdurchfahrt Deutschlands. Auf 1,5 km sind hier 150 Hm zu überwinden, wobei es auf den ersten 700 m nicht sonderlich steil ist, danach wartet aber ein langes Stück mit weit über 20% Steigung. Wie steil es da wirklich ist, kann wohl keiner genau sagen, aber es war jedenfalls das Steilste, das mir je untergekommen ist :D. Um schonmal die Auflösung unserer Diskussion vorwegzunehmen: man ist mit dem Fahrrad schneller da hoch, aber nicht viel.

Sprecher und Organisatoren im Zielbereich

Weiterlesen…

Abendsportfest Wiesbaden

Als erste Formüberprüfung für die anstehende Herbstsaison hatte ich mir das Abendsportfest in Wiesbaden ausgesucht. Angeboten wird hier ein buntes Potpourri an Laufdisziplinen von 100-5000m und ein Weitsprungwettbewerb – interessante Info hierzu am Rande, in diesem Jahr war mit Alexandra Wester eine EM-Teilnehmerin, die sich mit sehr guten 6,59m den Sieg sicherte, am Start, es war schon sehr beeindruckend diese sportliche Höchstleistung mit anzusehen.

Im Helmut-Schön-Sportpark, dem ehemaligen Stadion des SV Wehen Wiesbaden, mit 11000 Zuschauer Fassungsvermögen doch eine ziemlich große Anlage, hatten sich am Abend einige Sportler eingefunden, jedes Rennen war dicht besetzt und so tummelten sich bis zu 20 Läufer in einem Zeitlauf auf der Bahn. Doch mit den Zeitambitionen, war das an diesem Abend so eine Sache, denn bei 32 Grad Außentemperatur schien die Bahn unter den Füßen förmlich zu kochen. Für den 5000m Lauf, der zum Glück noch als letzter Wettbewerb um kurz vor 20:00 Uhr ausgetragen wurde, hatten stattliche 49 Teilnehmer gemeldet, im Voraus hatte ich mir eine Zeit von 15:00-15:15 angesichts der äußeren Bedingungen vorgestellt, doch aufgrund der starken Konkurrenz sollte das ganze ein bisschen anders losgehen als erwartet.

Weiterlesen…

Lindenparkfestlauf 2018 – Lauf der Bambini

Den Auftakt der Wettbewerbe des diesjährigen Lindenparkfestlaufs machten um 9:45 Uhr die Bambini, die sich nach dem Startschuss voller Elan auf die 500m Runde machten und die Hitze dabei zu vergessen schienen 😉 Erfreulich war die gute Beteiligung im Lauf der Jüngsten, so hatten sich viele der von Björn Kriegshäuser trainierten Nachwuchs-Fußballer  der Bambini und F-Jugend Mannschaften des TuS 06 Heltersberg an der Startlinie eingefunden und waren mit vollem Ehrgeiz dabei, wie die unten stehenden Bilder zeigen 😀

Eine Zeitmessung gab es bei diesem Lauf zwar nicht – in diesem Alter sollte die Freude am Laufen und erreichen des Ziels im Vordergrund stehen – doch es bekamen alle Teilnehmer am Ende eine Medaille überreicht. Eine Liste mit der Reihenfolge des Zieleinlaufs gibt es am Ende dieses Beitrags. Wenn man den Lauf beobachtet hat {und sich die Bilder anschaut), so kann man eine ganze Reihe von Lauftalenten ausmachen und es wäre natürlich sehr erfreulich, wenn einige von ihnen etwas aus ihrem Talent machen würden – mit Ausdauer, guter Koordination und einem effizienten Laufstil hat man schließlich nicht nur beim Laufen selbst, sondern in vielen anderen Sportarten einen Vorteil.

Gratulation an alle Bambini, die bei diesem warmen Wetter das Ziel erreicht haben 👏

StartnummerNameJgPlatz
999Max Chelius20111
998Moritz Schackminn20112
1000Fynn Kriegshäuser20123
995Silas Burkhard20114
980Jan Grün20125
997Adam Gorzedowski20136
991Lodias Hasani20117
994Luca Acosta-Antunes20128
982Alexander Segea20149
990Zita Doesken201410
992Emilia Esser201411
993Maximilian Esser201412
981Andreas Cazacu201413

Zum Schluss einige Eindrücke vom Lauf in Bildform:

Lindenparkfestlauf 2018 – Jedermänner, Schneewittchen und die 6 Zwerge

Pünktlich um 10:15 Uhr wurden 39 Jedermänner und -frauen auf die 5km Runde geschickt, darunter auch Schneewittchen und die sechs Zwerge. Alle erreichten wohlbehalten das Ziel und trotz bereits beachtlicher Temperatur waren die erreichten Zeiten auf der profilierten Strecke gut: Es gewann Natascha Hartl vom TuS 06 Heltersberg in 19:21 vor Norman Doesken (TV Rodenbach) in 21:08 und einem Nachwuchstrio der LAC Primasens: Luca Schäfer (Jg 2003), Jana Berger (Jg 2002) und Fabian Schwamb (Jg 2005) belegten die Plätze 3-5 in jeweils sehr guten Zeiten (22:30/22:55/23:01).

Vom TuS 06 nutzen außer Natascha einige die Gelegenheit für einen Start vor heimischer Kulisse: Peter Vater, Stephanie Gundacker, Andrea Vatter, Nicole Taciak-Bayer, Stephan Taciak, Ramona Käfer, Sascha Schmitt, Thilo Walter und Paul Keller waren dabei und konnten sich über gute Stimmung beim Überqueren des Festplatzes kurz vor dem Ziel freuen. Im Ziel konnten sich alle mit Äpfeln und Orangen stärken und den Flüssigkeitshaushalt mit Wasser und Tee schnell wieder ausgleichen.

Ergebnisse auf laufinfo.eu

Zum Abschluss folgt eine Auswahl von Fotos aus dem Jedermannlauf.

  • 1
  • 2