Finale des Pfälzer Berglauf-Pokals 2019 an der Kalmit

Mit dem knappsten Ergebnis das je bei der Pfälzer Berglauf-Wertung  erzielt wurde, endete gestern beim Kalmit-Lauf die Serie 2019. Erfreulich aus unserer Sicht ist, dass mit Jonas und Tim zwei Läufer aus unserer Laufgruppe diese Geschichte schrieben. Mit 0,35 Punkten (vielleicht 2 – 3 Sekunden) Vorsprung  konnte sich Jonas auch in diesem Jahr den Titel vor Tim holen. Dies war nun schon der 8. Berglaufpokal-Titel in Folge für Jonas. Eine fast unglaubliche Bilanz!

Weiterlesen…

Entscheidung im Pfälzer Berglaufpokal 2019

Was gibt es schöneres, als über zwei Athleten unserer Laufabteilung zu berichten, die sich in einem Duell mit einem spannendem, noch nicht abwägbarem Ausgang, die Krone des diesjährigen Berglauf-Pokalsiegers aufsetzen wollen. Ich meine damit Jonas und Tim. Jonas der Seriensieger, hat seit 2012 immer souverän den Pokal gewonnen und im Jahre 2011 war er hinter Stefan Hinze mit nur 5 Punkten Rückstand 2. In diesem Jahr ist der Ausgang noch nicht entschieden. Tim hat im Moment noch einen knappen Vorsprung von 2 Punkten. Man muss dabei berücksichtigen, dass nur die 4 besten Läufe in die Wertung kommen. Es bleibt also spannend, da in den letzten beiden Läufen – an Potzberg und Kalmit – die Entscheidung fällt.

Weiterlesen…

DM Berglauf 2019

Am vergangenen Wochenende ging es für mich nach 11-wöchiger Vorbereitung endlich zur Berglauf DM nach Breitungen in Thüringen. Im Vorfeld war viel über die Qualität des Laufes berichtet worden, zu leicht, zu viel bergab, selbst das Wort „Waldhügelmeisterschaften“ kursierte im Netz. Doch wer die Strecke live erlebte, der wurde schnell eines Besseren belehrt, denn sie verlangte von den Läufern alles ab. Der 13,2 Km lange Kurs wies etliche technische Schwierigkeiten auf. Hier waren neben Steigungen von bis zu 40% an der Hirschwand, die eigentlich mehr einer mit Harvester in den Wald geschlagenen Schneise als einem Weg glich, vor allem auch die extrem steilen Bergabpassagen zu nennen. Man musste sich hier auf Gefälle von bis zu 20% auf ausgewaschenen und wurzelreichen Wegen zwischen Sicherheit und Positionsbehauptung entscheiden – aber wer vorne dabei bleiben will, der weiß, was er da wählt. Ebenfalls zu nennen ist die nicht zu unterschätzende Distanz, denn mit 13,2 Km war es die längste Berglauf DM, die jemals ausgetragen wurde.

Weiterlesen…

Rietburg Berglauf: TuS überzeugt mit reduziertem Aufgebot – Veranstalter zeigt sich bei Siegerehrung unprofessionell

Der Rietburg Berglauf ist zweifelsohne eine schöne Veranstaltung: Mit seiner Streckenführung durch den Ort Edenkoben, die angrenzenden Weinberge und dem knackigen Schlussstück, das ein wenig alpines Flair in der Vorderpfalz aufkommen lässt, bietet er eigentlich alles, was das Berglauf-Herz so verlangt. Deshalb entschieden sich auch einige (leider nicht so viele wie in den vergangenen Jahren) TuS-Läufer zum Start im Weinstraßen-Stadion.

Weiterlesen…

Berglaufkampf am Donnersberg

Ein Beitrag von Tim Könnel und Martin Bracke

Zum zweiten Mal ging es im Rahmen des diesjährigen Pfälzer Berglaufpokals auf den höchsten Berg der Pfalz hinauf. Der Rockie Mountain Lauf stellt den längsten Lauf der Serie dar, doch wer denkt, dass eine Durchschnittssteigung von nur knapp über 4% den Wettkampf zu einer der leichteren Übungen macht, der hat weit gefehlt. Schon von Beginn an sind steile Rampen zu überwinden, die das Rennen unrhythmisch machen und auch der Untergrund auf Waldwegen tut sein Übriges zu der sowieso schon herausfordernden Streckenlänge. Schon vor 4 Wochen war es zum Duell zwischen Jonas Lehmann und mir gekommen, wobei ich das etwas bessere Ende für mich behalten konnte.

Weiterlesen…

  • 1
  • 2