Kaiserwetter beim Wildsaulauf

Am 26. Mai 2017 war es nach zwei Jahren wieder so weit: Die Läuferinnen und Läufer der Region Westpfalz (und darüber hinaus) trafen sich in Mölschbach zum 13. Wildsaulauf, der gleichzeitig als 5. Lauf des diesjährigen Laufladen-Cups gewertet wurde. Und sollten die Organisatoren leichte Zweifel gehabt haben, ob am Brückentag gewohnt viele Sportler den Weg zum Wildsaulauf finden würden, stellte sich diese Sorge schnell als unbegründet heraus: Bei herrlichem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen um 25°C kamen 237 gut gelaunte und nach dem Feiertag sichtlich entspannte Läuferinnen und Läufer (10k: 203, 1k Kinderlauf: 25, Walking: 9). Vielleicht waren auch die nach dem bisher kühlen Frühjahr ungewohnt hohen Temperaturen Grund dafür, dass es vor dem Start eher gemächlich zuging. So wurde weitgehend auf ausgedehnte Warmup-Phasen verzichtet und viele warteten im Start-Zielbereich im Schatten der Bäume.

Entspannte Atmosphäre vor dem Start

Auch die 7 Kinder des TuS 06 Heltersberg hatten angesichts der Wärme keine große Lust auf das gewohnte Aufwärmprogramm, das wir daher auch ein wenig abgekürzt haben. Trotzdem wurde die Strecke komplett besichtigt, um vor allem im Bereich der Wendeschleife den mit einigen Wurzeln und kleinen Mulden gespickten Untergrund vorab zu sehen. Durch die wartenden Teilnehmer des Hauptlaufs hatten die Kinder bei ihrem Wettkampf eine Menge Zuschauer und genossen das natürlich!

Nach dem Kinderlauf freute sich so manch einer darüber, vor dem eigenen Start mit einem Becher Tee oder Wasser noch einmal den Flüssigkeitshaushalt ausgleichen zu können. Pünktlich um 19:00 gingen die insgesamt 212 Läufer und Walker auf die Strecke, die aufgrund von Forstarbeiten in diesem Jahr modifiziert werden musste. Der Beginn war identisch mit der gewohnten Strecke, und so ging es nach dem „Warmlaufen“ die ersten gut 500m nach dem Start erst einmal bis kurz vor Kilometer 3 stetig bergauf in Richtung Antonihof — bei dem warmen Wetter für viele der erste Prüfstein! Zum Glück war es im Wald schattig und merklich kühler, so dass es insgesamt noch erträglich blieb. Oben angekommen folgte die Laufstrecke dem Hauptweg, bog etwa bei Kilometer 4 ab und verlief in einer langgezogenen Schleife leicht wellig, bevor sie etwa 1.5km später wieder auf den breiten Forstweg traf und die Teilnehmer entgegen der Laufrichtung des Hinwegs in Richtung Ziel stürmten. Spätestens bei Kilometer 6 — gleichzeitig markiert durch das 4k-Schild — wusste man, dass es nun überwiegend bergab gehen würde.

Sehr gut platziert war der Getränkestand, an dem alle zwei Mal vorbei liefen und sich mit einem Becher Wasser erfrischen oder sich den Inhalt zur Kühlung über den Kopf gießen konnten. Obwohl es bis ins Ziel überwiegend bergab ging, verfluchte so manch einer sicher die kleinen Wellen, die auf dem Hinweg bei weitem nicht so unangenehm ausgesehen hatten! Doch beim Herauslaufen aus dem Wald wurde man durch viele Zuschauer an der Strecke auf den letzten knapp 400m angefeuert und spätestens im Ziel war die Anstrengung bei reichlich Wasser und Tee schnell vergessen.

Bei den Männern lief mit deutlichem Vorsprung Max Kirschbaum (35:18, ASICS Frontrunners/LG Ohmbachsee) vor Jonas Janzer (37:24, 1. FC Kaiserslautern) ins Ziel, knapp gefolgt vom Dritten Michael Thomsen (37:37, TV Rodenbach). Bei den Frauen siegte Jessica Kammerer (40:06, TuS 06 Heltersberg) ebenso deutlich vor Yvonne Knehr (43:25, Die Musketiere) und Katja Bambach (45:00, LLG Landstuhl). Weitere Ergebnisse der Läuferinnen und Läufer vom TuS findet man am Ende des Berichts.

Im Zielbereich konnte man auch die ersten Stimmen zur neuen Strecke einfangen: Mein Eindruck — natürlich ohne eine repräsentative Umfrage zu haben — ist, dass vielen die neue Strecke gut gefallen hat und nicht wenige sie sogar besser fanden als die Traditionelle! Man darf gespannt sein, für welchen Kurs die Veranstalter sich bei der nächsten Auflage des Wildsaulaufs in zwei Jahren entscheiden werden. In diesem Jahr wird der Lauf im Rahmen des Laufladen-Cups auf jeden Fall als neue Strecke gewertet, denn die Unterschiede waren deutlich und drückten sich auch auf die im Vergleich etwas langsameren Zeiten aus, die sicher nicht nur auf das warme Wetter zurückzuführen waren.

Eine letzte Herausforderung war für viele die eigentlich als Erfrischung gedachte Dusche: So waren die Bedingungen in den Umkleidekabinen zeitweise vergleichbar mit denen in einer Sauna, so dass manch einer Schwierigkeiten damit hatte, nach dem Umziehen trocken zu bleiben 😜.

Verdienter Lohn nach getaner Arbeit 😉

Anschließend ging es dann endgültig zum gemütlichen Teil des Abends über: Es waren genügend viele Bierzeltgarnituren vor der Sporthalle aufgebaut und man konnte die Energiespeicher am reichhaltigen Kuchenbüffet und am Grill wieder auffüllen. Dabei sind beim Wildsaulauf besonders Wildschweinbratwürste und -frikadellen für viele ein Highlight. Natürlich darf auch genügend viel Flüssigkeit nicht fehlen, und neben Wasser, (alkoholfreiem) Weizen und Kaffee zum Kuchen waren an diesem Abend auffallend viele Bügelflaschen auf den Tischen zu sehen, wie die Beweisfotos zeigen: Offenbar stand das naturtrübe Radler heute ganz besonders hoch im Kurs!

Gegen 20:30 erfolgte zunächst die Siegerehrung des Kinderlaufs, bei der die Nachwuchsläufer alle mit Urkunden und kleinen Preisen bedacht wurden. Anschließend wurden die Walker geehrt, die zusammen mit dem Hauptlauf gestartet waren, und deren schnellste Vertreter mit gut 1:12h eine für diese Strecke und Bedingungen sehr beachtliche Leistung ablieferten.

Nach kleiner Wartezeit wurden zum Schluss die jeweils ersten drei Plätze aller Altersklassen geehrt und bekamen neben Urkunden ebenfalls vielfältige Preise. Gegen 22:00 ging eine sehr gelungene Veranstaltung zu Ende und ich bin sicher, dass sich alle Teilnehmer in zwei Jahren den Termin des Wildsaulaufs rechtzeitig im Kalender ganz dick anstreichen werden!

Platz gesamtPlatz AKVornameNameVereinZeit
101. W30JessicaKammererTUS 06 Heltersberg0:40:06,4
113. M40MartinBrackeTuS 06 Heltersberg0:40:21,8
243. M50MichaelGloeserTUS 06 Heltersberg0:43:49,0
5112. M30TimoJostTUS 06 Heltersberg0:46:40,6
533. W20NinaSpiegelTUS 06 Heltersberg0:46:43,1
613. W40PeggyHerrmannTUS 06 Heltersberg0:48:00,0
883. M60DieterKriegshäuserTUS 06 Heltersberg0:50:50,8
10226. M40StephanSauerTuS 06 Heltersberg0:52:09,1
1054. W50GudrunStuckyTuS 06 Heltersberg0:52:31,1
10931. M50BerndKupperrothTUS 06 Heltersberg0:52:52,2
1396. W50IngridHöhTUS 06 Heltersberg0:57:01,7
1447. W40MartinaBurkhartTUS 06 Heltersberg0:57:37,7
14910. W50KarinBartelsTUS 06 Heltersberg0:58:11,1
17614. W50ErikaNagelTUS 06 Heltersberg1:02:33,9
20116. M60KlausNagelTUS 06 Heltersberg1:13:09,9
Ergebnisse der Läuferinnen und Läufer vom TuS 06 Heltersberg

Vollständige Ergebnisliste vom 13. Wildsaulauf in Mölschbach


Schreibe einen Kommentar