Leininger Cross der TSG Grünstadt

Wenn das neue Laufjahr gerade er begonnen hat, steht für einige Läufer direkt das erste Saisonhighlight an, denn Winterzeit ist Crosszeit und bevor es in zwei Wochen in Heltersberg um Pfalzmeistertitel geht (Bericht folgt), hieß es heute: nochmal schnell die Form testen. Wer eine Vorliebe dafür hat, die Natur in Form von Schlamm und Matsch zu erleben, der ist in dieser Laufdisziplin genau richtig und der Cross in Grünstadt lässt diesbezüglich keine Wünsche offen:

Eine Runde führt über 1100m um das Rudolf-Harbig-Stadion und neben 3 kniehohen Hindernissen sind dreimal der Stadionwall, die Weitsprunggrube und die in den letzten Jahren stets durch Regen oder Schnee aufgeweichte Zielgerade zu überwinden. Ein breites Angebot an möglichen Strecken lockt alle von jung bis alt zu diesem Lauf, denn viele 800m Läufer nutzen die 3300m Kurzstrecke nochmal für eine längere Vorbelastung, während der geneigte Langstreckler doch die 9000m Langstrecke als Kraftausdauertraining unter die Füße nimmt. Apropos Füße: in Grünstadt lohnen sich durchaus Spikes und die etwas längeren 9mm Dornen sind hier sicherlich auch nicht verkehrt. Wer sich nicht für eine der beiden Streckenextreme entscheiden kann, für den steht noch eine (zugegebenermaßen etwas verlängerte) Mittelstrecke über 6800m zur Verfügung. Für diese entschieden sich diesmal Tim Könnel und Natascha Hartl.

Weiterlesen…